Alle unsere Hunde sind geimpft und gechipt. Außerdem wurden Sie gegen die jeweils im Land vorkommenden Krankheiten in Berlin getestet. Wir erhalten keine Spenden und müssen alles durch die Schutzgebühr finanzieren. Alles das Geld, was nach Behandlung der Tiere übrig bleibt, schicken wir an die Tierschützer vor Ort in Ungarn, Gran Canaria, Thessaloniki und Malaga. Die Tierarztkosten im Ausland sind mittlerweile fast so hoch wie in Deutschland. Die Transportkosten bei notfallbedingten Frachtflügen sind extrem hoch (Kilopreise). Hier zum Vergleich eine Preisliste über Behandlungen oder Medikamente bei deutschen Tierärzten:

Impfen zwischen € 45,- und € 55,-

Chipen Zwischen € 35,- und € 45,-

Entwurmen je nach
Gewicht des Hundes ca. € 5,- bis € 15,-

Kastration von Hündinnen
zwischen € 250-, und € 350,-

Kastration von Rüden
zwischen €150,- und 200,-

allgemeine Kontrolluntersuchungen ca. € 15,-

Bluttest ca. € 60,- bis € 100,-

Antibiotika z.B. € 10,- Tabletten ca. € 35,-

zzgl. Augen- und Ohrentropfen und Salben, etc.

Wir und auch unsere Partner im Ausland erhalten keine Spenden und keine Hilfe von den Komunen!
Die Hunde müssen ärztlich versorgt, gefüttert, gepflegt und sozialisiert werden. Die Instandhaltungskosten der Tierauffang- und Pflegestationen sind ziemlich hoch. Teilweise sind keine Gelder für Renovierungsarbeiten vorhanden. Die Tierschützer aus Gran Canaria und Griechenland zahlen alle anfallenden Kosten von ihrem privaten Geld und von unseren Schutzgebühren. Die Kosten für ältere und kranke Hunde sind teilweise sehr hoch und die Schutzgebühr ziemlich gering, daher erbitten wir uns eine höhere Schutzgebühr für die Welpen, um den Betrag wieder annähernd ausgleichen zu können.

Dankeschön für Ihr Verständnis!

Anbei können Sie sich einen Überblick über die gültigen Tierarztkosten in Deutschland verschaffen: http://www.bundestieraerztekammer.de/fachliches/praxis/gebuehrenordnung/got1099.htm


Seitenanfang